Browsing "Fun"
Mar 6, 2009 - everyday life, Fun    16 Comments

Deutscherfahrung!

Früher habe ich noch herzlich darüber gelacht, wenn jemand zu mir im vollen russischem Akzent gesagt hat: „Deutsch Sprache, schwere Sprache“. Das Lachen über diesen Witz ist mir schon seit längerem vergangen. Seit Monique, die Austauschschülerin, die aus Berlin für ein halbes Jahr hier war, nach Hause gegangen ist, sind meine Deutschfähigkeiten in den Keller gefallen. Normalerweise wenn ich einen Beitrag schreibe, habe ich leo.org offen. Leo.org ist eine Übersetzungs-Internetseite. Von Deutsch, über English, Französisch bis hin zu Chinesisch. Am Anfang meines Austauschjahrs dachte ich, ich müsste diese Seite nach einem halben Jahr längst nicht mehr nützen. Getäuscht habe ich mich und wie! Jetzt schaue ich, wann immer ich mit Freunden, Familie aus der Schweiz, Deutschland ein e-mail schreibe, hinein. Ich muss Wörter von Englisch auf DEUTSCH nachschauen. Also nicht von Deutsch nach Englisch. Nein von Englisch auf Deutsch. Normalerweise träume ich in Englisch, manchmal kommt Deutsch (Schweizerdeutsch) dazu. Dies ist der Moment, in dem es ganz komisch wird. Seit ich in Englisch träume, kann ich mich auch erinnern, was ich geträumt hab. Vor ca. einer Woche habe ich zum Beispiel von meiner Hochzeit geträumt.two brides?Alles war perfekt angerichtet und als meine zukünftige Frau einlief, war sie nicht allein. Es folgte sogleich eine zweite. Genau, ich träume also, dass ich zwei Frauen heirate. Natürlich war eine aus der Schweiz und die andere aus Amerika. Ich kann mich leider nicht mehr erinnern, wer es genau war, und auch wenn ich könnte, würde ich es hier nicht schreiben, so viel Schweizer bin ich noch. Als ich dann mit beiden Bräuten vor dem Alter stand, hat der Pastor schön den Part mit der Amerikanerin auf Englisch und den Part mit der Schweizerin auf (Schweizer)deutsch aufgesagt. Als es dann zum Finale kam, oder besser gesagt, dem Schluss und ich traditionell die Braut küssen sollte, konnte ich mich nicht entscheiden, welche zuerst. Ich wachte in schweissgebadet auf. Ironischerweise war dieser Traum eine Woche vor einem Ball, in dem ich mich entscheiden musste, welcher Anfrage ich zusagen sollte (mehr dazu später).


Am schlimmsten ist es immer noch, wenn mich jemand plötzlich aus dem nichts heraus anruft und ich völlig unvorbereitet auf Schweizerdeutsch antworten sollte. Nicht, dass ich keine Schweizer Anrufe entgegen nehmen möchte, ich freue mich über diese, allerdings bin ich meistens so überrascht, dass das Gegenüber Schweizerdeutsch spricht und ich jetzt nicht Englisch sprechen muss, dass meine Sätze so klingen, als käme ich aus der ersten Deutschstunde. Je länger es dauert, um so mehr muss ich kämpfen. Wie sagt man dies schon wieder auf Schweizerdeutsch, existiert dies überhaupt in einer Form auf Deutsch. Das Verstehen macht mir weniger Mühe, das Reden ist das grosse Problem. In der Fremd High School hat es einige Schüler, die Deutsch als eine Art Schwerpunktfach haben und deshalb immer motiviert sind, mit mir Deutsch zu sprechen. 

Comic

Meistens Antworte ich ihnen auf Englisch. Nicht weil ich kein Deutsch sprechen möchte, sondern weil ich einfach nicht anders kann. Es kommt ganz automatisch auf Englisch. Ich muss den Schalter immer zu erst auf Deutsch umschalten.

Man stelle sich nun Französisch vor, welches ich meiner Meinung einigermassen beherschte. Für einen kleinen Smalltalk hatte es auf jeden Fall immer gereicht. Allerdings habe ich Französisch-Deutsch und Deutsch-Französisch gelernt. Ein riesiges Durcheinander. Auch hier: verstehen ist kein Problem, allerdings das Antworten. Auch wenn ich auf Französisch antworten will und mir die Antwort im Kopf schon schön parat gelegt habe. Es kommt auf Englisch raus oder einem Gemisch z.B. „Je go to école.“ Oder „Oui c’est true“. Ich hoffe nur, dass ich bis Ende Sommer nicht alles vergessen habe, was ich innerhalb von ca. acht Jahren hart erlernt habe. Französisch war nie eine Sprache, die mir einfach gefallen ist. Ich bin eben eher der Mathematiker, leider kein Sprachgenie.


Ich fühle mich sehr zwischen zwei Sprachen gefangen. Einerseits fehlen mir manchmal die cool englischen Wörter mir vier Silben, und ein Akzent ist wohl immer noch ausfindig zu machen, aber andererseits ist Deutsch überhaupt nicht mehr fliessend. Vorallem Reden. Falls ich also immer wie mehr Rechtschreibefehler mache und meine Satzstellung gerade zum davon laufen ist, bitte ich um volles Verständnis und hoffe ihr liest meinen Blog trotz allem weiter.

verb?

Pages:«12345»